Schlagwort-Archive: De derde weg

Bart de Wever contra Maggie de Block – I

Es war zu erwarten, das Bart de Wever nicht lange auf sich warten lässt, nachdem Maggie de Block die Cannabisfrage so einschätz,t das sie „wenigstens eine Untersuchung wert sei„.

So wie es sich für einen konsequent wissenschaftsverachtenden, rückwärtsgewandten und dogmatischen Nationalkonservativen wie de Wever gehört kommentiert er das wie folgt:

Men kan onderzoeken wat men wil, maar dit wordt geen beleid. Er komt geen beleid van vrije verkoop van cannabis, integendeel.

Jedem Menschen mit nur halbwegs klarem Verstand müssen sich bei einer solchen Aussage die Haare zu Berge stellen!
WIE kann man nur eine wissenschaftlich basierte und zudem ergebnissoffene Untersuchung der Situation ablehnen? So etwas macht man doch nur, wenn man das Ergebnis fürchtet, aber niemals wenn man sich der Richtigkeit seiner Sache sicher ist!
Desweiteren offenbart sich überdeutlich, das Bart de Wever sich nicht einmal die Mühe gemacht hat den Ursprung von Maggies Aussagen zu verstehen. „Stein des Anstoßes“ ist das Buch „De Derde Weg“ der Rechtsproffessoren „Bryce De Ryver“ (B) und „Cyrille Fijnout“ (NL). Darin wird u.a.  ein Weg beschrieben, der eben KEINEN „freien Verkauf“ beinhaltet. Die Proffessoren beschreiben in der Grundstruktur ziemlich präzise das Modell welches auch ich vertrete – eigentlich das erste Mal, das ich so richtig durch und durch zufrieden bin mit dem was andere fordern… 😉

Mal von allen Fakten abgesehen:
Wie Größenwahnsinnig ist der Bart eigentlich? Er mag ja einigen Rückhalt in Flandern haben… aber das ist doch NICHTS gegen den Rückhalt den Maggie zusätzlich auch aus der Wallonie erwarten darf! Maggie im Machtgerangel mit Bart – was besseres kann Belgien eigentlich überhaupt nicht passieren!